19.05.2018 | 16:00
FC Stade-Lausanne-Ouchy
48'Y. Lahiouel
FC Köniz
92'C. Miani

Mianis Last-Minute-Treffer

Köniz schafft bei Stade-Lausanne-Ouchy in der Nachspielzeit noch ein 1:1-Unentschieden.

Cristian Miani rettet Köniz mit seinem sehenswerten Treffer kurz vor Schluss einen wichtigen Punkt. Zuvor sah es nicht danach aus, als würde Köniz etwas Zählbares mit nach Hause nehmen können. Stade-Lausanne gab in diesem Spiel von Beginn weg den Ton an. Schon nach 3 Minuten musste Keller nach einem haarsträubenden Fehler im Spielaufbau sein ganzes Können unter Beweis stellen. Mejri hätte die Heimmannschaft in Führung schiessen können, wäre der Köniz-Torhüter nicht auf dem Posten gewesen.
Lausanne-Ouchy war in dieser Anfangsphase auch die aktivere Mannschaft und suchte hauptsächlich über den starken Mejri die Führung. So musste Keller auch nach 35 Minuten aus einer ähnlichen Situation wie zu Beginn des Spiels seine Qualitäten abrufen - wieder ging ein Ballverlust im Spielaufbau voraus, als Mejri erneut frei zum Torschuss gelang.
In der ersten Halbzeit kam Köniz nur schwer ins Spiel und strafte sich selbst mit vielen Zuspielfehlern und Unkonzentriertheiten in der Offensive.

Keine Besserung nach der Halbzeit
Bevor Köniz zur ersten nennenswerten Offensivaktion gelang, war es Stade-Lausanne, die gleich mit einem Tor in die zweite Halbzeit starteten. Stürmer Lahiouel wurde in der 49. Minute am zweiten Pfosten alleine gelassen - er hatte keine Probleme die massgeschneiderte Flanke von Mejri zu verwerten.
Köniz nun deutlich bestrebt im Ballbesitz nach konstruktiven Lösungen zu suchen und den Spielrhythmus zu erhöhen. Mit der Einwechslung von Morelli gelang es Köniz schneller über die Aussen zu kommen, die Strafraumaktionen blieben aber dennoch aus.
Beide Teams taten sich mit Offensivaktionen schwer. Vielleicht war da bereits beiden Teams anzumerken, dass man sich 10 Tage später wieder treffen wird und man nicht alles preisgeben möchte. Gut möglich, dass bei den Spielern auf dem Platz das Cup-Qualifikationsspiel in den Köpfen war, dennoch hatte man aus Könizer Sicht die klare Erwartung, in diesem Spiel mindestens nicht als Verlieren vom Platz zu gehen.
In der 79. Minute gelang der 19-jährige Mar Ba zu seinem Promotion League Debüt bei Köniz. Er ersetzte Routinier Altin Osmani.
Kurze Zeit später (85.) tauchte Miani vor dem Tor von Sahingoz auf - er konnte kurz vor der Schussabgabe gerade noch am Torerfolg gehindert werden. Im Gegenzug konnte Bavueza nicht von einem katastrophalen Rückpass auf Keller profitieren. Der Könizer-Schlussmann parierte auch in dieser Aktion glänzend und hielt Köniz weiterhin im Spiel.
Als man sich bereits auf diese Niederlage einzustellen schien, gelang Cristian Miani mit seinem Schlenzer (92.) nach einem Eckball von Morelli doch noch der Treffer zum 1:1-Schlussresultat. Anschliessend überliess der Torschütze einem weiteren Debütanten den Platz - für ihn wurde in der 93. Minute Adam Begbie eingewechselt.

Für den FC Köniz geht es am nächsten Samstag, 26. Mai 2018 gegen Old Boys weiter.

Man Of The Match

Severin Keller
3
Stimmen
FC Stade-Lausanne-Ouchy
1 Eren Sahingoz
17 Azad Kevin Odabasi
20 Zaku Fungilo
21 Axel Danner
25 Fabian Geiser
6 Samuel Gomis81'
8 Bradley Bavueza90'
19 Andy Laugeois83'
24 Etienne Ndongo62'
11 Yanis Lahiouel69'48'
23 Ahmed Mejri

Auf der Bank

30Almin Bilibani
2Miljan Dangubic
5Lavdrim Hajrulahu
16Kevin Tsimba Massivi81'
22Blerim Iseni69'
14Alexander De Groot
15Nicolas Tebib62'

Trainer

Andrea Binotto
FC Köniz
13Severin Keller
2Marco Stauffiger
3Imanol Carrasco45'
6Mattia Cinquini
88Ilker Tugal
8Samir Naili60'
29Hisham Emurli54'
77Cristian Miani93'92'
7Qendrim Makshana
12Altin Osmani79'
17Marko Dangubic

Auf der Bank

23Christian Schindler
16Mar Ba79'
20Adam Begbie93'
72Fabio Morelli54'

Trainer

Bernard Pulver

Vorschau: FC Stade-Lausanne-Ouchy

Der Liganeuling und Überraschungsteam FC Stade-Lausanne-Ouchy ist am vorletzten Spieltag der nächste Gegner des FC Köniz.
Die Lausanner haben in der Rückrunde stolze 21 Punkte gesammelt und liegen in der Tabelle damit zu Recht auf Rang 5 und einen Punkt vor Köniz.
Hatte man in der Winterpause nach dem Weggang von Topstürmer Sonny Kok noch den grossen Umbruch befürchtet, fing sich die Mannschaft von Trainer Andrea Binotto und legte eine erstaunliche Rückrunde mit beispielsweise wichtigen Siegen gegen Basel U-21 (2:1), Bavois (5:0) und Brühl (3:1) hin. Auch Punktgewinne gegen Yverdon (1:1) und Zürich U-21 (1:1) bestätigen die derzeit gute Form von Lausanne-Ouchy.

Wie es der Zufall so will, treffen sich beide Mannschaften auch 10 Tage später an gleicher Stätte wieder. Diesmal zum Cup-Qualifikationsspiel der Promotion League. Dem Sieger dieser Partie winkt die Teilnahme an den Schweizer Cup. Im letzten Jahr machte Köniz bereits eine positive Erfahrung darin, sich via Cup-Qualifikation für höhere Aufgaben (wie z.B. das Spiel gegen den FC Lugano) zu empfehlen.

Bis es soweit ist möchte der FC Köniz sich in der Tabelle mit einem Sieg an Gegner Lausanne-Ouchy vorbei spielen. Die positive Stimmung in der Mannschaft nach dem 3:1-Sieg gegen Chaux-De-Fonds lässt hoffen, dass die Könizer für diese wichtige Partie bereit sind und sich der Schwere dieser Aufgabe bewusst sind.

Im Hinspiel konnte sich Köniz mit 4:1 durchsetzen - damals trafen Stojanov, ein überragender Miani (2x) und Verteidiger Cinquini für das Heimteam. Eben dieser Sonny Kok traf mittels Penalty zum zwischenzeitlichen 1:1-Unentschieden.

Wähle Den "Man Of The Match"

Severin Keller
42.86% 3
Mattia Cinquini
14.29% 1
Imanol Carrasco
0
Ilker Tugal
14.29% 1
Marco Stauffiger
28.57% 2
Samir Naili
0
Cristian Miani
0
Hisham Emurli
0
Qendrim Makshana
0
Altin Osmani
0
Marko Dangubic
0
Fabio Morelli
0
Mar Ba
0