10.03.2018 | 16:00
FC Köniz
71'M. Dangubic
88'I. Tugal
SC Brühl
43'N. Abegglen

Kopfballtor beschert Köniz drei Punkte

Dank eines späten Tores durch Tugal gewinnt Köniz gegen Brühl glücklich aber verdient mit 2:1.

Der FC Köniz startet erfolgreich in das Jahr 2018. Dies, nachdem sich ein Vollerfolg aufgrund des Rückstandes aus der ersten Halbzeit nicht mehr abzuzeichnen schien und die Tore spät fielen. Doch der Reihe nach.

Bereits in der 7. Minute hatte Osmani den Führungstreffer auf dem Fuss. Ein gut getretener Eckball fand den Stürmer alleinstehend im Strafraum der Kronen, sein Abschlussversuch konnte gerade noch auf der Linie abgewehrt werden. Zehn Minuten später fasste sich Neto Gomes ein Herz, er sah seinen Abschlussversuch knapp am Tor von Lazraj vorbei fliegen. Danach entwickelte sich ein munteres und ausgeglichenes Spiel bis zur 43. Spielminute, als Brühls Goalgetter Abegglen nach einem stehenden Ball hinter der Mittellinie der Abwehr entwischte und zur 0:1-Führung für den Gast einschieben konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Dangubic's wegweisender Ausgleichstreffer
Das Spiel musste 71 Minuten alt werden, bis auch auf Seiten von Köniz gejubelt werden konnte. Eine Ecke von Gomes schien von Lazraj zunächst geklärt zu sein, sein Ball fand allerdings den aufgerückten Stauffiger ausserhalb des Strafraums. Sein Abschlussversuch wurde im Gästestrafraum ungenügend geklärt und Cinquini verlängerte den Ball mit dem Kopf auf Dangubic, der aus 5 Metern nur noch einzuschieben brauchte. Der von den anwesenden Matchbesuchern zum "Spieler des Spiels" gewählte Dangubic erzielte somit gleich in seinem ersten Spiel für den neuen Club sein erstes Tor.

In der Folge intensivierte die Heimmannschaft die Angriffsbemühungen und kam mit den eingewechselten Makshana und Emurli zu gefährlichen Aktionen. Diese offene Spielweise barg auch die Gefahr, hinten offen zu stehen. So musste Schindler in der 79. Minute seine beste Parade auspacken, damit es weiterhin 1:1 blieb. Den Kopfball von Sabanovic konnte er gerade noch auf der Linie retten.

Mit der letzten Einwechslung wurde auch der Sieg eingeleitet. Naili, der aufgrund seiner Knieverletzung lange gefehlt hatte, zeigte in der 88. Minute mit einer genialen Hereingabe seine Wichtigkeit für das Team. Seine präzise Flanke aus dem Halbfeld fand den Kopf von Tugal, der zum vielumjubelten Siegtreffer einnicken konnte.

Mit diesem Resultat beendete der gute Schiedsrichter Jancevski diese Partie und die Bilanz gegen Brühl konnte weiter ausgebaut werden. Die Kronen haben auf dem Sportplatz Liebefeld nämlich seit Bestehen der Promotion League noch nie gewinnen können.

Das nächste Spiel unserer ersten Mannschaft findet bereits an diesem Mittwoch, 14. März um 19:30 Uhr in Bavois statt.

Man Of The Match

Marko Dangubic
3
Stimmen
FC Köniz
23 Christian Schindler
2 Marco Stauffiger22'
3 Imanol Carrasco
6 Mattia Cinquini45'
88 Ilker Tugal88'88'
10 Guto Cappellini
11 Neto Gomes82'
18 Valérian Boillat
77 Cristian Miani67'
12 Altin Osmani58'
17 Marko Dangubic71'

Auf der Bank

13Severin Keller
16Cesar Ledesma
20Laurant Sadiki
8Samir Naili82'
29Hisham Emurli67'
7Qendrim Makshana58'

Trainer

Bernard Pulver
SC Brühl
23Arianit Lazraj
2Loris Pellegatta
3Ilija Ivic90'
17Quoc Trung Nguyen
19Nikola Bozic
21Marco Franin
6Claudio Holenstein
7Raphael Huber63'
22Michael Scherrer37'
10Alessandro Riedle73'68'
11Nico Abegglen43'

Auf der Bank

1Arif Celebi
16Eric Hug
4Lirim Shala
8Valmir Pontes Arantes
15Kristian Karrica
9Samel Sabanovic73'
12Arian Vujic

Trainer

Uwe Wegmann

Vorschau: SC Brühl

Der FC Köniz empfängt den SC Brühl zum Nachbarschaftsduell in der Promotion League. Nachbarn? Die St. Galler sind mit Platz 5 gerade mal zwei Punkte vor dem FC Köniz (Platz 7, ein Spiel weniger als der FC Zürich II) und reisen mit dem Selbstvertrauen von 4 Siegen (Gossau, Seuzach, Balzers und St. Gallen II) aus 6 Vorbereitungsspielen nach Köniz.

Bei den Gästen, deren Trainer Wegmann Platz 3 als "tolles Ergebnis" anpeilt, gab es in der Winterpause keine grossen Kadermutationen. Sportchef Gluvacevic hatte für die vereinseigene Webseite im Dezember gesagt, dass man "aktiv keine Spieler sucht" und dennoch wurde mit Pascal Huber ein 21-jähriger Mittelfeldspieler vom Challenge League Verein FC Wil verpflichtet.

In der Vorrunde gewann der SC Brühl durch ein Tor von Samel Sabanovic (ein Spieler mit Köniz-Vergangenheit) in der 86. Minute vor 640 Zuschauern mit 2:1.
Heuer gilt es sich für diese schmerzhafte Niederlage zu revanchieren und sich in der Tabelle vor den "Nachbarn" zu positionieren.

In der letzten Saison konnte Brühl hingegen mit einem Torverhältnis von 7:2 zwei Mal besiegt werden.

22. Oktober 2016 | FC Köniz - SC Brühl 3:1 (Tore: 2x Guto, Acosta - Gaye).
13. Mai 2017 | SC Brühl - FC Köniz 1:4 (Tore: Riedle - Kasaï, Henzi, 2x Miani).

Wähle Den "Man Of The Match"

Marko Dangubic
33.33% 3
Altin Osmani
11.11% 1
Valérian Boillat
0
Neto Gomes
11.11% 1
Guto Cappellini
11.11% 1
Cristian Miani
11.11% 1
Marco Stauffiger
0
Ilker Tugal
0
Imanol Carrasco
22.22% 2
Mattia Cinquini
0
Christian Schindler
0