Torfestival zum Saisonabschluss

Torfestival zum Saisonabschluss

26.05.2018 20:18

FC Köniz unterliegt Absteiger Old Boys in einem torreichen Spiel mit 4:5.

Im letzten Ligaspiel der Saison 17/18 verpasste es der FC Köniz sich in der Tabelle auf Rang 4 zu platzieren. Dies, nachdem man sich gegen den bereits feststehenden Absteiger BSC Old Boys in einem ereingisreichen Spiel auf heimischem Terrain nicht hatte durchsetzen können. Dabei hatte das Spiel für die Könizer sehr gut angefangen. Die Anfangsphase gehörte klar dem Heimteam - nach 16 Minuten schloss Torjäger Makshana eine Aktion über Stauffiger, der mit nach vorne gestürmt war, erfolgreich ab. Der Rechtsverteidiger hatte eine gute Übersicht bewiesen und bediente den an der Strafraumgrenze freistehenden Makshana mustergültig, dessen Schuss für Torwart Fioux unhaltbar ins weite Eck zur 1:0-Führung flog.
Auch in der Folge hatte Köniz mehr vom Spiel, so rettete in der 20. Minute zuerst der Pfosten (Schuss Makshana) und dann eine Parade von Fioux (Nachschuss Dangubic) die Gäste vor weiterem Ungemach. In der 29. Minute erhöhte Köniz unter frenetischem Support des Fanclubs "BPS" auf 2:0. Osmani hatte sich im Zweikampf geschickt durchgesetzt und Miani angespielt, der zuerst noch einen Gegenspieler umkurvte um dann zur Erhöhung der Führung einzuschieben.

Schwache 10 Minuten
Niemand konnte ahnen, dass diese 2:0-Führung für Köniz zu diesem Zeitpunkt mehr eine Last als eine Erleichterung sein könnte. Praktisch mit dem nächsten Gegenangriff (31.) konnte Old Boys auf 2:1 verkürzen. Flügelspieler Ahmeti hatte seinen Treffer selbst eingeleitet, in dem er einen Doppelpass hinter den Rücken der Könizer-Abwehr zugespielt erhielt und aus kurzer Distanz und spitzem Winkel einschieben konnte. Nur vier Minuten später fand sich Old Boys Matchwinner Mbarga in einer 1:1-Situation gegen Keller wieder - nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und schlechtem Umschaltspiel gelang es den Baslern in der 35. Minute auszugleichen.
Und als wäre man in Schockstarre erfroren, gelang es den Gästen weitere zwei Minuten später (37.) sogar 2:3 in Führung zu gehen. Marius Blatter wurde perfekt angespielt und zog alleine auf Torwart Keller zu, den er mit einem Flachschuss via Innenpfosten bezwingen konnte. Köniz hatte in dieser Situation auf Abseits spekuliert.

Nach der Halbzeit übernahm Köniz wieder die Initiative - die Heimmannschaft kam deutlich besser aus der Kabine. In der 51. Minute spielte Makshana einen genialen Pass hinter die Abwehr von Old Boys, wo Morelli den Ball erlaufen konnte und ihn über den Gäste-Torwart Fioux zum 3:3-Ausgleich lupfen konnte.
Nur vier Minuten später (54.) hätte Miani Köniz wiederum in Front schiessen können. Einen Osmani-Eckball erwischte Miani am Fünfmeterraum mit dem Kopf. Sein Abschlussversuch flog knapp über das Tor.
Und so blieb es auch weiterhin ein offener Schlagabtausch - Old Boys wollte dieses letzte Meisterschaftsspiel in der Promotion League erfolgreich absolvieren. In der 64. Minute erlitt Köniz erneut einen Dämpfer - Mittelfeldstratege Akbulut hatte einen Freistoss aus dem Halbfeld in die Strafraummitte gezirkelt, wo sich Mbarga im Gewühl durchgesetzt hatte und zur erneuten Gäste-Führung einschob. Dieser Mbarga war dann in der 75. Minute auch für den nächsten Old Boys Treffer verantwortlich. Er zog mit dem Ball und mit viel Tempo in die Könizer-Platzhälfte und spielte den Ball genau so, dass der eingewechselte Gomes nicht im Abseits stand und zur 3:5-Führung und zur Vorentscheidung traf.
Kurz vor Schluss (86.) konnte Neto Gomes mit einem Abstaubertor nur noch auf 4:5 verkürzen.

Der FC Köniz muss diese Niederlage so schnell wie möglich aufarbeiten und sich auf den nächsten Mittwoch, 30. Mai 2018 einstellen. Dann geht es gegen Stade-Lausanne-Ouchy nämlich um den Einzug in den Schweizer Cup.

Telegramm
Sportplatz Liebefeld; 180 Zuschauer – Schiedsrichter: Rosset.
Tore: 1:0 Makshana (16.), 2:0 Miani (29.) 2:1 Ahmeti (31.), 2:2 Mbarga (35.), 2:3 Blatter (37.), 3:3 Morelli (51.), 3:4 Mbarga (64.), 3:5 Gomes (75.), 4:5 Neto Gomes (86.).

FC Köniz: Keller - Stauffiger, Cinquini (36. Boillat), Tugal, Emurli (76. Neto Gomes) - Naili - Morelli, Makshana, Osmani, Miani - Dangubic.
BSC Old Boys: Fioux - Rietmann, Cucinelli, Asani (78. Shillova), Fischer - Ahmeti, Akbulut, Korkmaz, Mushkolaj - Blatter (71. Gomes) - Mbarga.

#Torfestival #Saisonabschluss