Rückblick E-Junioren

Rückblick E-Junioren

14.07.2018 20:37

Eine erfolgreiche Saison ging zu Ende.

Nach einer überzeugenden Vorrunde, in welcher wir sämtliche Turniere gewinnen konnten und dabei in 22 Spielen nicht weniger als 167 Tore geschossen hatten (bei nur 7 Gegentoren), wollten wir den FC Köniz natürlich auch in der Promotionsmeisterschaft würdig vertreten. Zuerst absolvierten wir aber im Winter noch einige Hallenturniere. Als Höhepunkte seien hier der Turniersieg am Chlouse-Cup des FC Sternenberg (mit Finalsieg gegen den FC Bern), der Turniersieg am regionalen Indoor Masters in Köniz (mit einem tollen Finalsieg gegen die Auswahlmannschaft "Team Köniz") und der hervorragende 5. Platz am nationalen Indoor Masters (mit 123 teilnehmenden Mannschafen aus der gesamten Schweiz) in der Basler St. Jakobshalle erwähnt.
Die Vorbereitung schlossen wir dann mit einem Turniersieg am Vorbereitungsturnier des Mittelländischen Fussballverbandes ab (wieder mit einem Finalsieg gegen den FC Bern).

Dementsprechend optimistisch starteten wir gegen den SC Worb in das erste Meisterschaftsspiel der Promotionsmeisterschaft. Nach einem überzeugenden Start, schön herausgespielten Toren und einer 6:2-Führung kämpften sich die Worber aber wieder zurück ins Spiel. Wir waren mental dem "schmelzenden Vorsprung" nicht gewachsen und verloren schlussendlich mit 6:9. Nachdem wir das zweite Spiel gegen Bethlehem nach anfänglichen Schwierigkeiten diskussionslos mit 16:1 gewonnen hatten, wartete mit dem FC Breitenrain der nächste Gradmesser auf uns. Obwohl wir kein schlechtes Spiel zeigten, mussten wir uns mit 2:7 geschlagen geben. Wie bereits zu Beginn der Rückrunde zeigten wir auch nach dieser Niederlage eine gute Reaktion und bezwangen den SC Thörishaus im nächsten Spiel mit 6:2. Mit dem FC Bern wartete als nächstes unser "Lieblingsgegner". Bereits in der Hallensaison spielten wir tolle Derbys gegen unsere Rivalen aus der Stadt Bern. Wir nahmen uns für dieses Spiel sehr viel vor. Trotz einer sehr guten Leistung mussten wir uns aber leider trotz einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung mit 4:6 geschlagen geben.

Vor den letzten beiden Meisterschaftsspielen gab es dann für unsere Jungs noch ein besonderes Erlebnis. Zusammen mit den Junioren des FC Bern bildeten wir ein gemischtes Team und nahmen am nationalen Leistungsvergleich in Aarau teil. Wir zeigten dort, obwohl die Mannschaft noch nie in dieser Form zusammengespielt hatte, eine super Leistung und konnten unter anderem bekannten Gegnern wie dem FC Zürich oder dem Grasshoppers Club Zürich je ein Unentschieden abtrotzen. Bei den letzten beiden Meisterschaftsspielen liessen wir dann nichts mehr anbrennen und bezwangen unsere jüngeren Kollegen vom Eb und den FC Ostermundigen deutlich. So beendeten wir die Saison auf dem guten 4. Platz.
Dies bedeutet, dass der FC Köniz in der Saison 2017/2018 die viertbeste Junioren E-Mannschaft des Mittelländischen Fussballverbandes stellte (von insgesamt 103 E-Mannschaften). Damit war für uns die Saison aber noch nicht abgeschlossen: es wartete noch der Saisonhöhepunkt auf uns – das Promotions-Abschlussturnier. Unter Abwesenheit des FC Bern und des SC Worb zeigten wir noch einmal, was wir in den vergangenen 12 Monaten gelernt haben und gewannen das Turnier nach einem vielumjubelten Finalsieg gegen den FC Breitenrain. Endgültig zu Ende ging die Saison dann mit einer Turnierteilnahme beim FC Lengnau. Auch hier konnten wir schlussendlich den Siegerpokal in die Höhe stemmen – dies nach einem 3:2 Finalsieg gegen den FC Grenchen.

Wir haben in den vergangenen 12 Monaten viele bemerkenswerte Resultate erzielt. Für das Trainerduo ist aber eines viel wichtiger: Jeder einzelne Spieler hat in den vergangenen 12 Monaten grosse Fortschritte erzielt. Neben den Fortschritten im technischen Bereich mussten die Spieler auch lernen, auf verschiedenen Positionen zu spielen. Bei uns hat jeder Spieler auf verschiedenen Positionen Einsatzzeit erhalten womit die Jungs auch in taktischer und mentaler Hinsicht grosse Fortschritte erzielt haben. Dies hat sich ganz sicher bewährt – nicht unbedingt immer auf der Resultattafel, wo mit einer weniger starken Rotation sicher noch der eine oder andere Sieg mehr möglich gewesen wäre. Langfristig haben und werden unsere Jungs aber von der hinzugewonnen Flexibilität ganz sicher profitieren. Dies zeigt auch die Tatsache, dass alle E-Junioren den Sprung in die Da-Mannschaft geschafft haben und ein grosser Teil des Kaders auch nächstes Jahr von einem zusätzlichen Training des Team Köniz Stützpunktes FE-12 profitieren wird.

In diesem Sinne danken wir allen Jungs, den Eltern und natürlich auch den Funktionären des FC Köniz für die tolle Saison 2017/2018. Ein grosser Dank geht aber auch an Thomas Hoffmann und Tom Bichsel, welche unsere Jungs in den Mittwochtrainings und den Spielen mit der E-11 des Team Köniz ebenfalls gefördert und gefordert haben. Wir wünschen allen eine erholsame Sommerpause und dann einen super Start in die Saison 2018/2019!

Mit sportlichen Grüssen,
Die Trainer – Toni Trotta & Daniel Oester

#Rückblick #EJunioren