Promotion League: vier Auswechslungen ab der neuen Saison

Promotion League: vier Auswechslungen ab der neuen Saison

24.06.2018 22:10

Der Verbandsrat des SFV hat beschlossen, an Spielen der Ersten Liga bis zu vier Auswechslungen zuzulassen.

Die internationalen Regelhüter (IFAB, International Football Association Board) haben die Öffnung der Anzahl Auswechslungen unterhalb der höchsten Ligen auf bis zu fünf bestimmt. Der Verbandsrat des Schweizerischen Fussballverbandes hat an seiner Sitzung vom 28. April 2018 beschlossen, dass die Abteilungen in eigener Kompetenz bestimmen können, wie viele Auswechslungen bei ihren Spielen zugelassen sind.

Das Komitee der Ersten Liga hat an seiner Sitzung vom 1. Juni 2018 beschlossen, ab der neuen Saison 2018/2019 bei allen Spielen der Ersten Liga (Meisterschaft, Auf-/Abstiegsspiele, Qualifikationsspiele für den Schweizer Cup) vier Auswechslungen pro Spiel zuzulassen. Bei Spielen mit Verlängerung ist die zusätzliche Auswechslung in der Verlängerung in diesen vier Auswechslungen enthalten. Das Komitee der Ersten Liga erhofft sich mit dieser neuen Regelung, dass jungen Spielern zusätzliche Einsatzmöglichkeiten geboten werden.

Die Erste Liga hat somit ab der neuen Saison die gleichen Bestimmungen wie die Challenge League. Die Amateur Liga hat noch keine einheitlichen Regelungen erlassen.

Diese neue Bestimmung wird im «Merkblatt für den Spielbetrieb der Ersten Liga» aufgenommen.

Im Helvetia Schweizer Cup sind weiterhin nur 3 Auswechslungen möglich, neu ist ab der Saison 2018/2019 in der Verlängerung eine zusätzliche Auswechslung zugelassen.

Quelle: Komitee der Ersten Liga

#Promotion #League #Auswechslungen #Saison