Laudatio Felix König

Laudatio Felix König

11.07.2018 23:37

Der Juniorenverantwortliche wurde vom Mittelländischen Fussballverband für seine langjährige und verdienstvolle Arbeit geehrt.

Zur Person:
Felix König, geboren 15.09.1955 wohnhaft in Köniz

Aktuelle Funktion beim FC Köniz:
Juniorenverantwortlicher

Junioren Fussball 1967-1972:
Mit 12 Jahren hat Felix begonnen beim FC Köniz Fussball zu spielen. Der jüngste Jahrgang beim FC Köniz waren damals die C Junioren. Von 1969 (als B-Junior) bis 1972 spielte Felix bei den Junioren A1-Interregional. Dies war damals die höchste Juniorenklasse.

Während seiner Zeit im Inter A1 gab es im Leben von Felix nur den Fussball und die Ausbildung. Seine beiden älteren Brüder waren grosse Vorbilder, insbesondere Martin, der es bis zum BSC YB schaffte.

Stolz war Felix auch auf die Auszeichnung als "vorbildlichster Junior" beim FCK, welche er als Captain des Inter A1 vom damaligen Präsidenten entgegennehmen durfte.

Ausbildung:
1971 als 16 Jähriger begann Felix seine Ausbildung als Feinmechaniker bei der Firma Haag – Streit AG Köniz, wo er auch heute, nach 47 Jahren immer noch arbeitet.

Aktiv Fussball und erste Trainerlaufbahn:
Schon mit 18 Jahren absolvierte Felix den Jugend + Sport Leiterkurs 1.
Im 20. Altersjahr, bereits als Spieler der zweiten Mannschaft, damals 3. Liga, absolvierte er in Magglingen das Trainer B-Diplom.

Beim FCK trainierte er zuerst die B-Junioren und danach das Inter A2.  Zugleich spielte er in der 3. Liga und schaffte es anschliessend auch in den erweiterten Kader der 1. Liga Mannschaft.

1978 übernahm er  zusammen mit seinem ehemaligen Ausbildner Rolf Messerli die 3. Liga Mannschaft beim damals neuen Club SC Bümpliz 78 (Fusion des FC Bümpliz mit Rot Weiss Bümpliz). Rolf Messerli trainierte die 3. Liga A-Mannschaft, Felix die 3. Liga B-Mannschaft.

1982 folgte sein Trainer-Highlight im Aktiv-FussbalI. Er ging als Assistenztrainer zum FC Bern (Nationalliga B) und war zeitgleich Trainer der 2. Mannschaft (3. Liga). Im Jahre 1984 (Abstieg des FC Bern) kehrte Felix wieder zu seinem Stammverein FC Köniz als Trainer der Inter B-Junioren zurück.

Familie und zweite Trainerlaufbahn:
In den 90er Jahren stand die Familie im Vordergrund und Felix wurde Vater von zwei tollen Kindern. Mittlerweile ist Felix bereits seit 8 Jahren aktiv als Grossvater tätig.

Als sein Sohn (Trainer F-Mannschaft) für die RS aufgeboten wurde, stieg Felix wieder ins Trainergeschäft ein. Es folgten 14 wunderbare Jahre als Trainer des Ea-Teams. Highlights waren jeweils die von Felix organisierten Trainingslager im Sportzentrum in Frutigen. Von 2011 bis 2015 leitete Felix die KIFU-Abteilung des FCK und seit 2015 ist er als Junioren-Verantwortlicher tätig.

Ende 2016 stoppte eine Krebs Erkrankung abrupt den Elan und die Leistungsbereitschaft von Felix. Auch in diesen 7 schweren Monaten mit Therapien und gesundheitlichen Rückschlägen wollte Felix vom Spitalbett aus über die Entwicklungen in seinem Juniorenbereich informiert werden und telefonierte mit seinen Trainern und schrieb E-Mails. Dank seiner Familie, seinem Willen und seiner immerwährend positiven Einstellung wirkten die Therapien. Wir freuen uns, dass Felix im Fussball und beim FC Köniz zurück ist. Die Krankheit lehrte ihn gewisse Sachen etwas gelassener anzugehen und einige Entwicklungen im Fussball – insbesondere im Kinderfussball – auch kritisch zu hinterfragen.

Felix war immer zur Stelle wenn es darum ging, im Verein etwas auf die Beine zu stellen. Sei dies bei der Organisation von Festen, Turnieren oder auch beim Bereitstellen der Fussballfelder. Seine Fähigkeiten waren und sind im Verein hochgeschätzt.

Felix hat sein immenses Schaffen im Verein ehrenamtlich erbracht. Dank Menschen wie ihm ist es einem Verein wie dem FC Köniz überhaupt erst möglich, seine Zielsetzungen im Bereich der Förderung und Ausbildung im Juniorenbereich anzugehen und umzusetzen.

Der Vorstand des FC Köniz und seine Mitglieder können Felix nicht genug für seine Verdienste danken. Felix, Du lebst den Begriff Verein, Du hast vielen Jungen das Fussballspielen ermöglicht und beigebracht, Du bist da, wenn „Mann“ Dich braucht, merci vielmal für alles.

Dem Vorstand des MFV danken wir, dass die Ehrung von Felix König in diesem würdigen Rahmen stattfinden konnte.

Für den Vorstand,
Christoph Michel und Andreas Bichsel

#Laudatio #Felix #König