FC Münsingen - FC Köniz

FC Münsingen - FC Köniz

22.10.2018 15:33

Promotion League Derby

Der FC Münsingen hat das Derby in der Promotion League gegen den FC Köniz dank mehr Leidenschaft in der zweiten Halbzeit 2:1 gewonnen.


Es war auch ein Derby der Gegensätze. Hier der Gast aus Köniz, ein Spitzenclub in der Promotion League, der sich im Sommer in der Breite gut verstärkt hatte und nach knapp der Hälfte der Saison in der Spitzengruppe Unterschlupf gefunden hat. Dort der Aufsteiger aus Münsingen, der sein Kader vorab mit entwicklungsfähigen Akteuren ergänzte und seit Beginn der Spielzeit in den hinteren Regionen der Rangliste angesiedelt ist. Wie es gemäss Papierform zu erwarten war, gelang dem Favorit der Start in das Derby besser. Schon der erste Torabschluss generierte Gefahr – kurz danach, erst 140 Sekunden waren absolviert, lag der Ball im Netz des FC Münsingen. Köniz hatte sich im rechten Couloir geschickt durchgespielt, Marko Bikvic verwerte eine Hereingabe von Adjej Luther-Kings zur Führung. «Das war ein bitterer Start», erklärte Münsingens Alban Murina, ergänzte aber: «Umso wichtiger war es, dass wir trotzdem an unserem Konzept festhielten.»


Tatsächlich versuchte der FCM trotz des Rückschlags, den Spielaufbau der Gäste durch Anlaufen ins Stocken zu bringen und selbst die Initiative zu übernehmen. So wie in der 11. Minute, als die Aaretaler einen Ball im Mittelfeld eroberten, sich mit Glück und Geschick durch das Zentrum des Platzes wurstelten, bis der Ball im Strafraum bei Sandro Christen landete, der trocken zum 1:1 einnetzte. Auch nach dem Starfurioso kam es zu guten Chancen auf beiden Seiten. Erst nach etwa einer halben Stunde beruhigte sich das Geschehen.


In der zweiten Halbzeit wirkten die Münsinger dann einen Zacken bissiger als der Favorit. Und plötzlich zog Luca Lavorato los und konnte von FCK-Goalie Christian Leite nur noch per Foul gestoppt werden (66.). Doch Leite bügelte seinen Fehler aus, indem er den Elfmeter von Patric Gasser entschärfte. Münsingen blieb aber dran und belohnte sich in der 79. Minute doch noch: Gasser rehabilitierte sich für den Fehlschuss und traf zum Münsinger Sieg. «In der zweiten Halbzeit waren wir einfach zu passiv», meinte FCK-Goalie Leite. «Wir wollten diesen Sieg unbedingt. Schön, dass wir uns belohnen konnten», sagte derweil Alban Murina, dessen Team den Favoriten stürzte und so die Papierform widerlegte.


(Quelle: Berner Zeitung)

#FC #Münsingen #FC #Köniz